Slider-Bild

Durchstarten

Slider-Bild

Eintauchen

Slider-Bild

Spass bei PluSport Aargau

12.09.2018 |

Ein Sport-Fest mit 157 Medaillengewinnern

Sportlerinnen und Sportler an der Aargauer Meisterschaft 2018

157 Aktive aus den acht Aargauer Behindertensport-Gruppen beeindruckten mit ihren sportlichen Leistungen, mit Herzlichkeit und unbändiger Freude. Der Wanderpokal für die bestvertretene Sportgruppe
ging an Zurzach vor Fricktal und Reinach.

FRICK. Läufe, diverse Ballsportarten, Hoch- und Weitsprung, Kugelstossen und Speerwurf, Step- und Baligerät – das Programm war vielfältig und anspruchsvoll. Die einen brauchten mehr Kraft, die anderen mehr Ausdauer, alle ein hohes Mass an Geschicklichkeit, ein gutes Gleichgewicht und eine gute Kondition.  Am Morgen gab es Einzelwettkämpfe in elf Disziplinen, nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Dreifachturnhalle ging man über zum Dinosaurier-Gruppenwettkampf. Die vier Posten mit einfachen aber lustigen Übungen passten wunderbar zur entspannt-fröhlichen Stimmung. Eine Stimmung, die den ganzen  Tag über anhielt, angefangen beim gemeinsamen  Aufwärmen unter
professioneller Anleitung. Den 157 Aktiven standen rund 100 Helferinnen und Helfer zur Seite, vorab aus turnenden Vereinen. Und wer selber gerade nicht im Einsatz war, feuerte lautstark die anderen an.

Beste Bedingungen an  diesem Tag


Es war das erste Mal, dass die kantonale Meisterschaft im Behindertensport in Frick ausgetragen wurden. Eine grosse Freude für Conny Hasler, Präsidentin der Behindertensportgruppe Fricktal. Gemeindeammann Daniel Suter hiess alle herzlich willkommen. OK-Präsident Gerhard Zumsteg hatte mit seiner Crew für beste  Wettkampfbedingungen gesorgt. Er dankte den zahlreichen Sponsoren ohne deren Unterstützung ein solcher Anlass nicht durchführbar wäre. Der Kiwanis-Club engagierte sich in der Festwirtschaft. Landammann Alex Hürzeler überbrachte die Grüsse der Aargauer Regierung und wies auf die professionelle Vorbereitung der Akti-ven hin. Er lobte das grosse Engagement der rund 160 Leiterinnen und Leiter, die überall im Kanton die rund 670 Aktiven in den acht Sportgruppen (Fricktal, Aarau, Brugg, Reinach,Wettingen, Wohlen-Lenzburg, Zofingen, Zurzach) betreuen und so ganz wesentlich zu deren körperlichen und psychischen Gesundheit beitragen.

Der Kanton Aargau unterstützt den Behindertensport mit Beiträgen aus dem Swisslos-Sportfonds. Auch der oberste  Aargauer, Grossrats-Präsident Bernhard Scholl und Ursula Brun Klemm, Stiftungsratspräsidentin der Stiftung für Menschen mit einer Behinderung im Fricktal (MBF) beehrten die Sportlerinnen und Sportler mit ihrem Besuch.

Am Ende erwies es sich als purer Glücksfall, dass die Meisterschaften wegen anderweitiger Belegung der Sportplätze Ebnet um zwei Wochen nach hinten hatten verschoben wer-den müssen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, so dass zum Schluss die vielen Medaillen und Pokale mit den strahlenden Gesichtern der Sportlerinnen und Sportler im Sonnenlicht um die Wette glänzten. Weil jeder einzelne Teilnehmer sein bestmögliches machte, war es nur gerecht, dass am Ende alle eine Medaille, gesponsert vom Gewerbe Region Frick-Laufenburg, mit nach Hause nehmen durften – zur Erinnerung an einen ganz besonders schönen, ereignisreichen  Wettkampftag.

Text: Simone Rufli, Neue Fricktaler Zeitung, Dienstag, 11.9.2018, Nr. 103